DHB Bremen e.V.

Bildungswerk des DHB Bremen e.V.

Das Bildungswerk des DHB, Landesverband Bremen e.V. wurde am 8.11.1983 als gemeinnütziger Verein gegründet, mit dem Zweck hauswirtschaftliche, familiäre und gesellschaftspolitische Bildung anzubieten. Als gemeinnütziger Verein ist das Bildungswerk auf Unterstützung angewiesen. Förderer sind die Sparkasse Bremen, swb und der Senat.

Gründungsziel bildete die Durchführung der hauswirtschaftlichen Berufsausbildung sowie Beratung und Information rund um Haushalt und Familie. Durch die Schließung der Lehrküche der Stadtwerke war ein Informationsdefizit für die Haushalte entstanden, dem das Bildungswerk mit eigenem Angebot begegnen wollte. 1990 zog das Bildungswerk vom Steintor in die Räumlichkeiten Am Neuen Markt. Eingerichtet wurden eine Lehrküche, mehrere Unterrichts- und Büroräume.

Das Bildungswerk führt heute Aus-, Fort- und Weiterbildungslehrgänge im Bereich Hauswirtschaft, Hygiene und Ernährung durch. Die Finanzierung erfolgt durch die Teilnehmer selbst, dem Arbeitgeber oder die Bundesanstalt für Arbeit.

Für Frauen und Männern, die hauswirtschaftliche Tätigkeiten ausüben, führt das Bildungswerk in Kooperation mit anderen Trägern berufliche Qualifizierungen durch. Angelernte Kräfte in der Hauswirtschaft, Frauen ohne Beruf sowie Hausfrauen und Hausmänner die über mehrere Jahre einen eigenen Haushalt führen, haben die Möglichkeit den Grundbildungslehrgang in der Hauswirtschaft zu besuchen und die Prüfung zum/zur Hauswirtschafter/in abzulegen.

Ausgebildete Hauswirtschafter/innen und Fachkräfte verwandter Berufe können sich zum/zur Meister/in in der Hauswirtschaft fortzubilden.

Mit einem umfangreichen und vielseitigen Kursprogramm zu den Themen Hauswirtschaft, Familie, Gesundheit, kreatives Gestalten und vieles mehr wendet sich das Bildungswerk im Frühjahr und Herbst an Jedermann und Jedefrau. In der Lehrküche des Bildungswerkes können die Teilnehmer kochen lernen, neue Rezepte ausprobieren, sich mit der internationalen Küche vertraut machen und Fachinformationen über bestimmte Lebensmittel und Haushaltsgeräte erhalten. Kochkurse für Kinder und/oder Eltern mit Kindern rundet das Programm ab. Weiterhin leistet das Bildungswerk Hilfestellung bei der Auswahl von Haushaltsgeräten und bietet Ernährungsberatung an.

Mit dem Projekt Armutsprävention soll der zunehmenden Verschuldung privater Haushalte vorgebeugt werden. Durch Stärkung der Haushalts- und Familienkompetenz soll daraufhin gewirkt werden, dass Armut möglichst gar nicht erst entsteht, bzw. dass Wege aufgezeigt werden, wie man mit wenig Geld wirtschaften kann.

Vorsitzende im Bildungswerk

Ingrid Trümper: 0471 – 80 10 86